top of page

TG-Basketballer erfüllen Pflichtaufgabe

Die Korbjäger der TG Landshut holen sich den nächsten Sieg. Das Team von Trainer Paolo Maspero gewann am Sonntag zuhause gegen die Regensburg Baskets mit 59:56 (26:31) und liegt im Tableau der Bayernliga Südost mit nunmehr 12 Punkten weiter auf dem 3. Rang.

Die TG Landshut ging gegen die Gäste aus der Oberpfalz als Favorit in die Begegnung. Dieser Rolle wurde man aber nur im ersten Viertel gerecht, dass man mit 17:13 für sich entscheiden konnte. Ab diesem Zeitpunkt war dann irgendwie der Wurm drin im Offensivspiel der LA Knights. Kein freier Wurf wollte mehr fallen und auch in der Defensive fehlte es Landshut an der nötigen Disziplin. So brachte man die Regensburg Baskets zurück ins Spiel, die sich verdient eine 26:31 Halbzeitführung erspielten. Leider verletzte sich auch Landshuts Scharfschütze Andreas Goderbauer im zweiten Viertel schwer, der vermutlich diese Saison nicht mehr für die Knights auflaufen kann (get well soon!). Paolo Maspero war in der Halbzeitpause sichtlich angefressen und forderte seine Schützlinge auf mit mehr Herz und Einsatz zu spielen. Vorerst zeigte Landshut dann im dritten Viertel auch die richtige Reaktion. Punkt für Punkt hamstert man sich zurück in die Partie und eroberte schlussendlich auch wieder die Führung zurück (43:42). Die Regensburg Baskets konterten aber zu Beginn des letzten Viertels abermals. Landshut gelingt 3 Minuten lang kein Korberfolg und die Gäste aus der Oberpfalz ziehen mit 11 Punkten davon. Mit der Unterstützung der Zuschauer und viel Herz und Kampf schwingt das Pendel dann wieder in die andere Richtung. Landshut kämpft um jeden Ball und macht hinten dicht. Regensburg verwandelt die letzten 7 Minuten nur noch einen mickrigen Freiwurf und Landshut geht eine Minute vor Schluss wieder in Führung. Die Hausherren geben diesen kleinen Vorsprung in einer spannenden Schlussphase dann nicht mehr aus den Händen. Mit 3 Punkten Vorsprung holt man sich die nächsten Punkte mit einem Endergebnis von 59:56. Cheftrainer Paolo Maspero war nach dem heißen Fight bedient: „Heute haben wir es uns unnötig schwer gemacht. Wir waren nicht konzentriert genug. Das müssen wir nächsten Sonntag deutlich besser machen!“.

Mit sechs Siegen und zwei Niederlagen (Platz 3) geht es gleich mit dem nächsten Heimspiel weiter. Am 18.12 empfängt man zuhause die Fireballs aus Bad Aibling die momentan den letzten Platz belegen. Sprungball im Sportzentrum West ist um 17:00 Uhr.


TG Landshut (Korbpunkte/Dreier): Hüttenkofer C. (3/1), Ruja P., Martinez Tello G., Preuhs F. (9), Jurakic I. (11), Peters J., Dorsch J. (6), Mveng Owono J. (10/2), Di Francesco L. (15/1), Wiebe H. (5), Goderbauer A.



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page