TG-Korbjäger mit erster Niederlage

Am vergangenen Sonntag den 10.10 um 17:00 Uhr traten die TG Landshut Basketballer am dritten Spieltag der Bayernliga Mitte zuhause gegen den TSV Ansbach 2 an. Beide Mannschaften waren bis dato noch ungeschlagen, wobei der TSV Ansbach als klarer Favorit ins Rennen ging. Die Reserve der Ansbach Piranhas aus der ersten Regionalliga hat sich selbst den direkten Aufstieg als Saisonziel gesteckt, während die TG Landshut vorerst gerne die Liga halten möchte. Die TG Landshut startete dabei sehr verschlafen in die Partie. Die athletischen Ansbacher konnte mit ihren zwei US-Boys Dollard Courtney und Bush Enrique gleich mächtig Druck aufbauen und eine 15:22 Führung erspielen. Im zweiten Viertel bewies die TG Landshut wiederholt Comeback Qualitäten und kämpfte sich zwischenzeitlich auf 2 Punkte heran, musste sich aber zur Halbzeit mit 41:45 geschlagen geben. Vor allem Sebastian Maier von der TG Landshut wollte sich einer drohenden Niederlage nicht beugen und sorgte nicht nur in der Offensive immer wieder für Akzente. Leider verletzte sich am Ende des zweiten Viertel auch noch Centerspieler Leo Hempel am Knie und Landshut musste den Rest der Spielzeit auf ihren Energizer unter dem Korb verzichten. Im dritten Viertel konnte Ansbach 2 dann einen Gang höher schalten und erspielte sich einen 10 Punkte Vorsprung (53:63). Auch im letzten Abschnitt waren die Ansbacher die klar bessere Mannschaft und wurden mit einem 64:85 Sieg ihrer Favoritenrolle gerecht. „Verdienter Sieg für Ansbach“ resümiert Coach Paolo Maspero. „Ohne Andreas Goderbauer und Benedikt Perlik die leider verletzt passen mussten und dem Verlust von Leo Hempel im Laufe des Spiels war das heute eine sehr schwierige Aufgabe. Trotzdem bin ich mit meinen Jungs zufrieden die wirklich alles gegeben haben. In Vollbesetzung wäre ein Spiel auf Augenhöhe drin gewesen“. Die TG Landshut rangiert nun zwischenzeitlich auf Tabellenplatz 4 (mit 2 Siegen und einer Niederlage). Ansbach springt auf Tabellenplatz 1. Für die TG Landshut geht es nun mit einer kleinen Pause am 16.10 zuhause gegen die Tabellen zweiten Green Devils Schrobenhausen weiter. Ein wenig Zeit also für Regeneration und damit sich das Landshuter Lazarett hoffentlich ein wenig lichten kann.


TG Landshut (Korbpunkte/Dreier): Aleksander Arsic (4), Florian Preuhs (12), Florian Vollhard (2), Heinrich Wiebe (6), Jacob Peters (8/2), Leonard Hempel (5), Sebastian Maier (21/1), Shala Adrian (1), Stefan Englberger (5/1).



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen