top of page

Herren 1 gewinnen Nervenschlacht

Die Korbjäger der TG Landshut erspielen sich gegen die Plattling Scorpions die nächsten Punkte. Das Team von Trainer Paolo Maspero gewann am Sonntag auswärts gegen die Plattling Scorpions mit 75:82 (36:36) und klettert im Tableau der Bayernliga Mitte mit 20 Punkten auf dem 4. Rang.

 

Am 17. Spieltag der Bayernliga Mitte waren die TG-Basketballer zu Gast bei den Plattling Scorpions. Im Niederbayernderby starteten die Landshuter besser in die Begegnung. Bis zur 6. Spielminute setzte man sich mit 2:12 ab, doch der Vorsprung hielt nicht lange. Die Hausherren konterten den Lauf durch Milan Stanojevic. Der Ex-Profi (25 Punkte) hielt seine Scorpions mit 3 seiner insgesamt 6 Dreier im ersten Viertel am Leben (20:21). Fortan entwickelte sich ein ansehnliches Match auf Augenhöhe und es ging mit 36:36 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren dann deutlich wacher. Vorne punktete Plattling nahtlos weiter und Landshut fehlte schlichtweg das Wurfglück im Abschluss. Mit 61:55 ging es in den vermeintlich letzten Durchlauf. Landshut glaubte an sich und knabberten Punkt um Punkt am Vorsprung der Hausherren. Mannschaftlich geschlossen und mit einem Kraftakt gelang dann zwei Minuten vor Schluss der Ausgleich (68:68). Gleichzeit war das auch der Startschuss zu einer nervenaufreibenden Zitterpartie. Landshut war mit 44 Sekunden auf der Uhr noch 4 Punkte in Front (68:72). Plattling glich 12 Sekunden vor Schluss nochmals aus, sogar mit der Chance an der Freiwurflinie in Führung zu gehen. Den Plattlinger versagen aber an der Linie die Nerven und die Landshuter verpassen wiederum in den letzten Sekunden den Sack zu machen. Mit 72:72 endetet die reguläre Spielzeit und es ging in die Overtime. Da zogen die LA Knights den Scorpions dann endgültig den Zahn. In den zusätzlichen 5 Minuten lassen die Landshuter nur noch 3 Punkte der Hausherren zu und entscheiden das Match mit 75:82 verdient für sich. Cheftrainer Paolo Maspero war sichtlich angetan von der Leistung seiner Truppe: „Ein hochklassiger Fight von beiden Seiten. Meine Jungs haben super verteidigt und nach dem Rückstand Charakter bewiesen!“

 

Die nächste Möglichkeit für die Knights im Kampf um die Punkte gibt es am 25.2 um 17:00 Uhr. Da empfangen die TG-Basketballer den Tabellen vorletzten, die DJK Neustadt a.d. Waldnaab 2 im Sportzentrum West.

TG Landshut (Korbpunkte/Dreier): Benedikt Perlik (13/3), Paul Ruja, Yusuf Sillah (3/1), Florian Preuhs (8), Xhovano Leqejza (9/1), Leonardo Di Francesco (20/2), Joyce Armel Mveng Owono (12/), Heinrich Wiebe (17/1), Johannes Ludwig Forster, Keremcem Özen.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page