top of page

TG-Basketballer erneut erfolgreich

Die Korbjäger der TG Landshut erspielen sich gegen die Fibalon Baskets Neumarkt die nächsten Punkte. Das Team von Trainer Paolo Maspero gewann am Samstag auswärts gegen die Fibalon Baskets mit 69:74 (26:35) und liegt im Tableau der Bayernliga Mitte mit 18 Punkten weiter auf dem 5. Rang.

 

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Neumarkt lieferten die LA Knights eine spielerisch sehr ansprechende Leistung ab. Schön herausgespielte Körbe und tolle Pässe führten immer wieder zu einfachen Punkten. In der Defensive wiederum bereitetet man den Hausherren vor allem im ersten Viertel Probleme. Neumarkt kam aufgrund der physischen Verteidigung der Landshuter nicht ins Spiel. Das Ergebnis: 11:20 für Landshut und ein Vorsprung für die Knights, den sie bis zum Ende der Partie verteidigen sollten. Auch wenn die Gastgeber fortan das Spiel ausgeglichen gestalten konnten, gelang es den Fibalon Baskets bis zur Pause nicht, den Vorsprung zu verkürzen (26:35). Nach dem Seitenwechsel dann das bekannte Bild: die Landshuter blieben hellwach und geben auf jeden Lauf der Gastgeber die passende Antwort. Besonders hervorzuheben war die Leistung der beiden Dauerläufer Heinrich Wiebe (23 Punkte) und Leonardo Di Francesco (16 Punkte), die die komplette Spielzeit auf dem Parkett standen. Zudem spielte sich der 17-jährige Yusuf Sillah (19 Punkte) immer mehr in den Vordergrund. Er netzte nicht nur fünf (!) Dreipunktewürfe ein, sondern übernahm auch in der Defensive Verantwortung und kämpfte verbissen um jeden Ball. Mit 45:51 ging es dann ins letzte Viertel. Die Fibalon Baskets, angeführt von Regionalliga-Veteran Maximilian Richter (23) kämpften sich ein letztes Mal an die Knights heran, das Spiel wurde noch einmal richtig spannend. Doch Landshut hält den großen Druck der Gastgeber stand und bleibt an der Linie Nervenstark. Mit 69:74 behielten die Knights verdient die Oberhand und entführend die Punkte aus Neumarkt. Auch Co-Trainer Martin Wimmer war angetan von der Vorstellung der eigenen Truppe: „Ein schönes Spiel unserer Jungs! Wir hatten eine gute Balance von Abschlüssen unter dem Korb und Distanzwürfen. In der Offensive haben wir den Ball sehenswert laufen lassen, und auch kämpferisch war das heute richtig gut.“

 

Die nächste Möglichkeit, die aufsteigende Leistungskurve zu bestätigen, gibt es zuhause am 4.2. Zum Niederbayernderby empfängt man die Passau White Wolfes (Platz 10) im Sportzentrum West um 17:00 Uhr.

 

TG Landshut (Korbpunkte/Dreier): Paul Ruja (3), Yusuf Sillah (19/5), Stefan Engelberger (3/1), Xhovano Leqejza (6), Leonardo Di Francesco (16/3), Tom Kempf, Florian Vollhardt (4), Heinrich Wiebe (23), Keremcem Özen.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page